Montag, 31. März 2014

Jever 2014 Teil 2

Guten Morgen, nein wie heißt es denn im Norden Moin, moin.
So begrüßte man mich am Samstag Morgen als ich fast als
letzte zum Frühstück erschien.




Schon am frühen Morgen studierte unser einziger Mann in der Runde Jack
Fachliteratur. Na da kann das Kreative heute nur gut werden.


Den heutigen Projektblock eröffnete Alex.


Alex Lachen am frühen Morgen und die Begeisterung 
als Demonstratorin zu arbeiten, steckt eine wirklich an.


 So sieht eine Schokoladenverpackung vor der Produktion aus.




Alex stellte uns einen Schokoladenaufzug vor.
Diese Verpackung stand schon lange auf meiner Todo Liste.
Und was soll ich sagen simpel, schnell und einfach
herzustellen. Dieses Projekt habe ich am
Donnerstagabend gleich beim Workshop im 
Kindergarten Weiler mit den begeisternden
Teilnehmerinnen hergestellt. Hier kurz meine Version
und eine kurze Anleitung.








Ich habe mir gleich eine Musterverpackung hergestellt
um es besser zu erklären.

Hier mein Muster:

 Materialliste und Anleitung 

1x A4 Bogen Cardstock in deiner Wunschfarbe
1x A4 Flüsterweiß oder Vanille Pur Bogen
1x ca. 50 cm Geschenkband
1x Magnetverschluss oder Klettverschluss

Schneidebrett
Falzbeil
Snail und Klebeband
Kreisstanze 3/4

Als erstes wir der Cardstock auf 20 x 27 cm geschnitten.
Als nächstes an der kurzen Seite bei 1 cm falzen.
An der langen Seite bei 8 cm / 16 cm / 17cm / 25 cm / 26 cm falzen.
Danach alle Falzlinien nachziehen.
An der unteren Seite der kurzen Seite bei 16 cm und 17 cm
sowie bei 25 cm und 26 cm bis zur Falzlinie einschneiden.
Alle schraffierten Flächen auf meinem Muster abschneiden.


Danach werden die gepunkteten Flächen mit Klebeband versehen.
Nun müsst ihr die Verpackung zusammen kleben. Bitte darauf achten das
 die erste Seite nach links aufklappbar ist ( diese soll
als Glückwunschkarte dienen). Der Pfeil am unteren linken
Musterrand zeigt euch diesen Klappvorgang. 
Damit ihr die Schokolade herausziehen könnt
auf der 2 und 3 Seite je ein Loch mit der 3/4 Kreise ausstanzen.
Zum Schluss eure Schokolade mit dem Band in das Fach schieben.
Oben verknoten und eure Schokoladenverpackung nach eigener
Vorstellungen verzieren.
  
Viel Freude damit.

Unser 2. Projekt an diesem Tag stellten wir unter der Anleitung
von Anja her. Es war eine Postmappe in der wir Briefmarken
einstecken können.




Briefmarkenmappe von Innen.





Dieses tolle Album hier erstellten wir unter der
Anleitung von Nicole .


Im Inneren gibt es einige Möglichkeiten
Bilder in verschiedenen Größen auf verschiedenen
Ebenen ein zu kleben.



Dir liebe Nicole auch Dankeschön für dies schnelle Album. Es wird
ein festen Platz in meinen Workshops erhalten.

Nach dem Mittagessen waren alle schon sehr aufgeregt und 
konnten es kaum erwarten.
SWAPZEIT war angesagt. Das ist immer ein 
total spannender Moment und alle können nicht schnell genug
ihre Schätze tauschen. Hier seht ihr mal wie alle 
schön in der Reihe stehen können und wie viele 
schöne und originelle Schwaps es gab.




 Es waren so viele Swaps das wir sogar eine zweite Tischreihe 
benötigten. Hier stehen auch meine dabei.


Sind die nicht süß?



Taschentücherverpackung . Diese hat Ute gebastelt.



Das finde ich auch eine sehr schöne und witzige Idee.
Diese kam von Monique aus Niederland.


Seht nur Anja mit einer ganze Kiste voller Swaps.
Das macht einfach Freude.




Laura breitet erst ein mal all ihre Schätze auf dem Tisch aus.
Und andere verschwanden schnell mit Ihrer Kiste.


Vielen Dank an euch alle das ihr mit mir getauscht habt.


Als nächstes stand die Technikrunde an. Hier haben wir verschiedene
Techniken kennen gelernt, mit denen wir Karten gestalten können.

Bei Mathilde die Stempeltechnik mit Embossingpulver.


Es wird 5 mal hintereinander Embossingpulver aufgetragen.
Dazwischen immer wieder geföhnt.



Nach der letzten Runde wird ein mit Vasermark getränkter
Stempel im das heiße Embossingpulver gedrückt.

So erhält man diesen Effekt :




Die nächste Technik hat uns Ute gezeigt.
Eigentlich dachte ich Rasierschaum ist wirklich nur zum rasieren da.
Das man damit aber auch basteln kann war mir echt neu.

Du glaubst es nicht !!! Schau genau zu.



Erst wird Rasierschaum auf eine glatte Fläche gespritzt.
Danach mit unseren Nachfüllfarben etwas eingefärbt.



Als nächstes zieht man ein Stück Papier durch den Rasierschaum.



Diese lässt man dann etwa 10 Minuten einziehen. Danach abwischen
und mit Stempeln besstempeln und verzieren.


Das sieht echt toll aus und es riecht auch echt lange danach.


Eine weitere Technik war das Aquarellmalen und
stempeln.


Hier könnt ihr sehen wie man mit Aquarellmalereien
Karten sehr schön gestalten kann.



Auch eine gute Idee fand ich die Technik an Ilonas Tisch.


Sie zeigte uns die Schrumpf Technik. Über diese Art mit
Stempel und Folie zu arbeiten hatte ich schön öffter
 gelesen, aber nie selbst ausprobiert.


Hier wird Schrumpffolie bestempelt und mit ganz normalen Holzmalstiften
ausgemalt. Danach wird das ganze mittels Föhn erhitzt.


Es schrumpft echt dolle zusammen . Diese macht man so lange bis die Folie
sich von selbst wieder flach an das Blech anpasst.
Zum Schluss habe ich dann einen neuen Handyanhänger erhalten.



Wau, einfach schön.

An den letzten 2 Tischen zeigte uns Heike wie man mit dem
Punchboard eine Schleife herstellen kann.





In einigen Minuten ist diese Schleife hergestellt.
Das Punchboard kann man also nicht nur für Verpackungen verwenden
sondern auch für Schleifen herstellen.

Am letzten Tisch wurde uns dann die Bleichtechnik gezeigt. Hier streikte
mein Foto. Deshalb keine Bilder.

Nach der Kaffeepause, nein wie die Ostfriesen ja so
schön sagen nach der Teepause, zeigte uns Carina noch
die Herstellung eines Albums mit Versandtaschen.
Ich sage euch das war ein Mammutprojekt und
ich wollte schon fast nach der Hälfte aufgeben.




Innenansicht des Album .



Die Innenseiten kann man nach  oben hochklappen,
so das hier auch noch Bilder eingeklebt werden können.

Auch dir liebe Carina vielen Dank für das tolle Projekt.
Nun kann ich echt verstehen warum die Nacht davor für dich so kurz war.


Ihr seht der Bericht ist wieder so langeeeeeeeeeeeeeeee geworden.
Es hat alles so viel Spaß gemacht, die Gemeinschaft, die Projekte,
und das klönen. Ihr sollt ruhig wissen was ihr verpasst habt.

Wenn du jetzt Lust bekommen hast selbst so tolle Projekte
herzustellen, oder sogar selbst Demonstratorin zu
werden und bei solch einem tolle Treffen dabei zu sein,
dann darfst du dich gerne bei mir melden.
Per Mail oder telefonisch.
Ich würde mich sehr freuen darüber.

Ach nun habe ich doch glatt vergessen euch zu erzählen wie es ist
wenn 59 Frauen und 3 Männer ein Lokal überfallen.
Das erzähle ich euch dann bei meinem nächsten Bericht.

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Abend und 
genießt die vor uns liegenden Tage. Es soll ja 
richtig warm werden, nein der Sommer soll
wohl schon im April einen ersten Besuch abhalten.
Ich werde mich jetzt mit einer Tasse Tee ins Wohnzimmer 
setzen und unserem Jüngsten beim 
Klavierspielen zuhören.
Ich kann dem einfach nicht wiederstehen. 
Musik für die Seele.

Viele liebe Grüße sendet euch Dorrit 






Kommentare:

SilviA hat gesagt…

Danke dir
für den wunderbaren Bericht die tollen Fotos
das war bestimmt ein unvergesslicher Tag
LG SilviA

stempeltissimo hat gesagt…

Hallo Silvia
Ja wir hatten alle ein sehr schönes, kreatives und inforl´matives Wochende in Jever. Die Gemeinschaft war sehr gut und ich habe wieder viele liebe Kolleginnen kennen gelernt.
Danke für deine lieben Blogbeiträge. Du bist echt eine treue LEserin. Dir noch sonnige Tage ganz liebe Grüsse Dorrit